Ukulele-Kurs im CZW

Im November 2012 wird im Christlichen Zentrum Wiesbaden unter meiner Anleitung eine kurzer Anfänger-Kurs im Ukulele-Spielen stattfinden.

Eingeladen ist jeder, der die Ukulele gerne ausprobieren oder erlernen möchte. Auch Kinder, Jugendliche, Senioren....

Der Kurs findet an vier Abenden im November statt, jeweils Mittwochs um 19.00 Uhr.  Start ist somit am 7.11.2012.

Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Die Teilnahmegebühr beträgt 10 €. Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Ukulele 103

Ukulelen sind viersaitige Musikinstrumente, die aussehen wie kleine Gitarren. Ich bin seit Jahren schon ein großer Ukulelen-Fan, aus folgenden Gründen:

  • Ukulele spielen macht viel Spaß.
  • ... ist sehr einfach zu lernen.
  • Ukulelen sind günstig in der Anschaffung.
  • ... sind sehr leicht und klein, man kann sie überall mit hinnehmen.
  • ... sind ein gutes Einstiegsinstrument, z.B. um später Gitarre zu lernen.

Man kann sie einsetzen

  • am Lagerfeuer
  • in der Kindergruppe
  • im persönlichen Lobpreis
  • im Hauskreis

Falls du Interesse hast, dann melde dich einfach bei mir.

Wer eine Ukulele besitzt, sollte diese selbstverständlich mitbringen. Wer keine hat: Ich werde eine kleine Anzahl von Ukulelen dabei haben und ich werde beim ersten Treffen Empfehlungen geben, was man beim Kauf beachten sollte. Wer aber gar nicht warten kann: Dieses Instrument hier kann ich sehr empfehlen: Harley Benton UK10S (Kostet 45 €.) Es gibt auch noch günstigere Ukulelen (ab 15€!), aber achtet unbedingt darauf, dass die Stimmwirbel Mechaniken haben! (Will sagen: Instrumente bei denen man beim Stimmen ohne Übersetzung dirkekt an der Saite dreht, machen Anfängern nur Kummer. Finger weg davon!)

In der Regel haben auch alle Musikhäuser in der Gegend immer eine kleine Auswahl an Ukulelen vorrätig. (Buy local!)

Toll wäre, wenn jeder Teilnehmer ein Stimmgerät mitbringen könnte. Die kosten z.T. nur 10 € und helfen gerade am Anfang sehr. (Alternativ kann man sich auch eine Stimmgerät-App auf dem Smartphone installieren.)

Liebe Grüße,

Euer Gerald